aidablu-heckansicht.jpg VorschaubilderAIDAblu in Dover (Kent / Großbritannien)VorschaubilderAIDAblu in Dover (Kent / Großbritannien)VorschaubilderAIDAblu in Dover (Kent / Großbritannien)VorschaubilderAIDAblu in Dover (Kent / Großbritannien)VorschaubilderAIDAblu in Dover (Kent / Großbritannien)VorschaubilderAIDAblu in Dover (Kent / Großbritannien)


Kreuzfahrtschiff AIDAblu von AIDA Cruises im Hafen von Dover (Großbritannien), Heckansicht mit Kinderclub und Balkone



Am Heck der AIDAblu befindet sich im unteren Teil (Deck 5) der Kinderclub mit einem Außenbereich mit Spielplatz und einem kleinen Pool mit Wasserrutsche. Direkt oberhalb davon gibt es teure Premium-Suiten mit einem riesigen Balkon. Wer sich also von spielenden Kindern gestört fülhlt, sollte diese Kabinen meiden. Am Heck eines Schiffes ist man gut vor dem Fahrtwind geschützt. Bei Fahrt sind dort jedoch auch die Abgase aus dem Schornstein und Vibrationen durch die Schiffschrauben deutlich wahrnehmbar. Wenn man die Wahlmöglichkeit hat, ist eine Kabine in der Mitte des Schiffes empfehlenswert. Man sollte sich aber auf dem Deckplan anschauen, welche Räume sich angrenzend an die Kabine befinden. Von Aufzügen, öffentlichen Räumen und Restaurants gehen oft Lärmbelästigungen aus.

Cruise ship AIDAblu of AIDA Cruises in the port of Dover (UK), stern view with Kids Club and balconies: At the stern of the AIDAblu is located in the lower part (deck 5) the kids club with an outdoor area with a playground and a small pool with a waterslide. Directly above them there are expensive premium suites with a huge balcony. Who feels disturbed by children playing, should avoid this staterooms. At the stern of a ship you are well protected from the wind. But during sailing the exhaust gases out of the chimney and vibration caused by the propellers are there clearly perceptible. If you have the option a staterrom in the middle of the ship is recommended. But you should take a look on the deck plan which rooms located adjacent to the statroom. By elevators, public rooms and restaurants often caused noise disturbances.